Gesamtschule Rosenhöhe

 

Wettbewerb 2018

architektur büro wettbewerb augsburg studioeuropa bureaueuropa städtebau

Der Neubau funktioniert als verbindendes Element in seinem heterogenen städtebaulichen Umfeld.  Durch die Staffelung des Baukörpers in Richtung der Straße im Südosten erhält die Schule, und somit die Schülerinnen und Schüler, eine neue Adresse. Durch eine zweiseitige Orientierung der Klassenzimmer entsteht ein größtmöglicher Außenraumbezug.

 

Die Sheddächer führen angenehmes Nordlicht in die Fachklassenräume und die Mittelzonen. Die Zweigeschoßigkeit des Gebäudes schafft spielerisch die Überwindung des Höhenunterschiedes. Entlang der Schulpromenade im Sockelgeschoss werden die öffentlichen Räume angeordnet. Bibliotheken, Forum und Teambereiche öffnen sich zum Außenraum, welcher durch den Fluchtbalkon eine Arkade erhält. 

architektur büro wettbewerb augsburg studioeuropa bureaueuropa städtebau
architektur büro wettbewerb augsburg studioeuropa bureaueuropa städtebau