Haus der Jugend Heidelberg

 

Neubau

Wettbewerb

mit Pangratz & Keil Landschaftsarchitekten

2017

 

Team: Julian, Sophie

architektur büro wettbewerb bauhaus münchen studioeuropa bureaueuropa

Der flächige Baukörper ist in drei Zonen gegliedert. Die Hauptfunktionen werden durch deinen sich staffelnden Erschließungsbereich umgeben: eine innere Strasse als Raum für informelle Aktivitäten. Sie kann als Erweiterung der daran liegenden Räume genutzt werden, über sie hinweg lassen sich alle Funktionen bis ins Freie öffnen. Diese Zone des Gebäudes ist als Zwischenklima gedacht, nach dem Muster eines großen Windfangs, eines Wintergartens oder einer Orangerie. Klimatisch weniger anspruchsvoll kann sie durch die Abwärme der voll ausgerüsteten Räume temperiert werden und bietet eine hohe Nutzungsflexibilität. 

architektur büro wettbewerb bauhaus münchen studioeuropa bureaueuropa
architektur büro wettbewerb bauhaus münchen studioeuropa bureaueuropa
architektur büro wettbewerb bauhaus münchen studioeuropa bureaueuropa